Wer in bislang 303 Oberliga-Spielen ganze 520 Scorerpunkte (1,73 Zähler/Partie) sammeln konnte, kann getrost als Top-Scorer bezeichnet werden. Wenn sich diese Punkte auch noch nahezu identisch auf Tore (263) und Vorlagen verteilen (257), kann getrost von einem Allrounder gesprochen werden. Und wenn man diesen Spieler dann auch noch an die Saale gelotst bekommt, kann man von einem Top-Transfer sprechen.

Die Rede ist von Michal Bezouska, der von den Rostocker Piranhas nach Halle wechselt und in der kommenden Spielzeit die Angriffsreihen der Bulls qualitativ weiter aufwerten wird.

Bezouksa, geboren im tschechischen Hradec Kralove, gehört seit Jahren zu den beständigsten und konstantesten Scorern der Liga, zählte bei seinen bisherigen Deutschland-Stationen immer zu den absoluten Leistungsträgern. Der Rechtsschütze entstammt dem Nachwuchs von Sparta Prag und wechselte im Jahr 2011 nach Deutschland.

Nach seiner Premierensaison in Köngisborn folgten zwei Spielzeiten in Nordhorn und eine bei den Crocodiles in Hamburg. Zur Spielzeit 2015 schloss sich der 31-jährige Angreifer den Rostocker Piranhas an, mit denen er in der abgelaufenen Saison und in seinem vierten Jahr an der Küste erstmals die Playoffs erreichte.

Nun also der Wechsel zu den Saale Bulls, wo Bezouska neben dem US-Amerikaner Chris Francis die zweite Kontingentstelle einnehmen würde. Wenn, ja wenn da nicht der heutige Behörden-Termin auf dem Progamm gestanden und Michal Bezouska seine deutschen Papiere erhalten hätte! Somit wird aus dem Top-Transfer ein Transfer-Coup, denn Bezouska gilt ab sofort als Deutscher und wird somit KEINE Ausländerposition bei den Saale Bulls einnehmen.

Feierliche Übergabe der Einbürgerungsurkunde durch Oberbürgermeister Bernd Wiegand, 11.06.2019

Der MEC Halle 04 ist stolz und froh, einen so gestandenen und erfahrenen Angreifer in der neuen Spielzeit in den eigenen Reihen zu haben und freut sich, dass sich Michal Bezouska, ausgestattet mit dem deutschen Pass sicherlich für eine Vielzahl von Vereinen interessant, für die Saale Bulls entschieden hat.

Der gesamte Verein heißt Michal recht herzlich in Halle willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit im Trikot mit dem Bulls-Logo. (Jy)