Dank des persönlichen Engagements unseres Partners Wolfgang Bartels (Fa. Atlantis GmbH) können die Saale Bulls die Verpflichtung von Chris Francis – eines dritten Importspielers – realisieren.

Der 29jährige US-Amerikaner aus Las Vegas wechselt mit sofortiger Wirkung von den Tulsa Oilers (ECHL) an die Saale und soll hier die Offensive der Bulls weiter verstärken.

Die Karriere von Christopher Michael Francis (kurz: Chris Francis) begann bei den Portland Winter Hawks in der WHL. Hier verweilte er ganze vier Spielzeiten (279 Spiele, 189 Scorerpunkte), bevor er 2010/11 zunächst zu den Springfield Falcons in die AHL (zweithöchste Nordamerikanische Liga) und später zu den Las Vegas Wranglers (ECHL) wechselte. In der gleichen Saison bestritt er auch 32 Spiele in der Central Hockey League (CHL).

Nach weiteren drei Spielzeiten bei den Las Vegas Wranglers (2012/13 gehörte er sogar zum ECHL All-Star-Team) wechselte er 2014/15 ligaintern zu den Alaska Aces (übrigens bestritt auch Tyler Mosienko eine Saison früher für dieses Team 25 Spiele).

Zur Spielzeit 2015/16 dann der erstmalige Sprung über den großen Teich, wo er in 50 Spielen für den ungarischen Club Fehérvár AV19 in der EBEL (höchste Spielklasse im österreichischen Eishockey) auflief. Nach diesem Ausflug ins europäische Eishockey zog es ihn anschließend wieder zurück in die Heimat, bei den Quad City Mallards (ECHL) trug er in der Saison 2016/17 in 63 Einsätzen sogar das “C” auf der Brust.

Insgesamt bestritt Francis in der ECHL 411 Spiele und sammelte dabei 278 Scorerpunkte – viel Erfahrung also, wovon sich die Saale Bulls einen spürbaren Mehrwert erhoffen. Der 1,85-Meter große und mit 73 kg vergleichsweise leichte Rechtsschütze kann – wie Mosienko – als Center eingesetzt werden, was den Offensivreihen der Bulls sicher noch mehr Qualität verleihen wird.

Der MEC Halle 04 heißt seinen neuen Stürmer recht herzlich in der Händelstadt willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit.

Zudem geht unser ausdrücklicher Dank an Wolfgang Bartels, der im Rahmen eines „On Top“-Projekts die Finanzierung unseres Neuzugangs übernimmt.

 

Photo credit: IIA Photography