Als derzeitiger Tabellenführer, stehen für die Saale Bulls auch dieses Wochenende wieder zwei Spiele auf dem Programm.

Am Freitag kommen die Crocodiles von der Elbe an die Saale. Noch liegen zwischen beiden Mannschaften, sowohl sechs Plätze, als auch sechs Punkte. Mit Max Schaludek und Vojtech Suchomer sind gleich zwei ehemalige Spieler aus Halle im Kader der Hamburger, welche mit dem Rest des Teams alles geben wollen, um die Siegesserie der Hallenser zu unterbrechen. Die Saale Bulls sind jedoch keineswegs gewillt, den Platz an der Tabellenspitze freizugeben und somit wird uns ein spannendes Spiel garantiert sein.

Am Sonntag heißt es „Auswärts bei den Rockets“. Die Hessen stehen aktuell auf Platz neun der Tabelle, doch nach (derzeit) neun Spielen, muss das noch nicht viel heißen, wie erst letztes Wochenende die Herforder unter Beweis stellen konnten. Die Rockets warten nicht mit Ehemaligen auf, doch auch im Unbekannten liegt das Gefährliche. So werden auch sie mit Sicherheit alles geben, um ein spannendes Spiel zu liefern. Eine starke Mannschaft wie die Bulls zu überraschen, wird vielleicht nicht einfach, aber der Ruhm, welchen man sich damit erarbeiten würde, spornt an.

Gegen keine der beiden Mannschaften musste der MEC in dieser Saison bisher antreten und damit heißt es erst einmal auszuloten, wie der jeweils andere auf dem Eis agiert.

Unterschätzen sollte man seine Gegner nie und so werden auch die Saale Bulls beide Partien nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ziel ist es, auch nach diesem Wochenende, den Platz 1 in der Tabelle zu behaupten.