Patrick Schmid, im Trikot der Hannover Scorpions… Top-Scorer der abgelaufenen Spielzeit beider Oberligen und erster Neuzugang der Saale Bulls für die anstehende Saison, stand als linker Außenstürmer in der Paradereihe beim Nordmeister und profitierte somit auch vom kongenialen Zusammenspiel mit seinen Sturmkollegen. 

Was liegt also näher, auch die Fühler nach dem rechten Außenstürmer der ersten Reihe der Niedersachsen auszustrecken und die Möglichkeiten eines Wechsels auszuloten? Kai Schmitz, Sportlicher Leiter der Saale Bulls, hat genau dies getan und konnte am Ende Vollzug melden – auch Roman Pfennings wird in der kommenden Spielzeit das hallesche Trikot überstreifen!

Der 28-jährige Pfennings, zweifacher Meister in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) mit den Jungadlern Mannheim, ging nach seiner DNL-Zeit 2012 für vier Jahre in die USA, wo der gebürtige Grefrather zuerst in den Juniorenligen (EJHL, NAHL, EHL) und später in der Collegeliga NCAA III auflief. Nach seiner Rückkehr 2016 nach Deutschland schloss sich Pfennings den Löwen Frankfurt in der DEL2 an und konnte auf Anhieb die Zweitliga-Meisterschaft mit den Hessen erringen.

Im Anschluss zog es den Rechtsschützen nach Niedersachsen, wo er sich nach drei Spielzeiten für die Hannover Indians im vergangenen Sommer den Hannover Scorpions anschloss und souverän die Nordmeisterschaft erreichen konnte. Insgesamt finden sich in der Vita des ehemaligen Junioren-Nationalspielers bislang 198 Drittliga-Partien, in denen er bei 56 Toren 141 Scorerpunkte für sich verbuchen konnte.

Die Saale Bulls heißen Roman Pfennings recht herzlich in Halle willkommen und wünschen ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit 2021/22 im Bulls-Trikot. (Jy)