Ein Ende kann ein Anfang sein – Bulls empfangen erneut die Indians

„In jedem Ende liegt ein neuer Anfang“, wusste schon der spanische Philosoph Miguel de Unamuno zu berichten – so vielleicht auch bei den Saale Bulls, die sich am Dienstag nach zuvor neun Siegen in Serie beim 3:5 gegen die Hannover Indians erstmals wieder geschlagen geben mussten. Nun brennen Sie darauf eine neue Serie zu starten. Was gäbe es dabei schöneres, als diese ausgerechnet gegen jenen Gegner zu beginnen, der die Serie beendet hat? 

Diese Chance bietet sich den Jungs von Trainer Ryan Foster bereits heute im Sparkassen-Eisdom, wenn man sich ab 20 Uhr erneut den Großstadtindianern aus der niedersächsischen Landeshauptstadt gegenübersteht. Beim Duell unter der Woche reichte ein Hattrick von Tatu Vihavainen leider nicht aus, um sich die Punkte zu sichern. Die erste Reihe vom Team von der Leine war am Dienstag einfach einen Tick effektiver. 

Nun heißt es: Neues Spiel, neues Glück – und neue Serie? Die Bulls werden alles daran setzten, sich für die Niederlage zu revanchieren und sich wichtige Zähler zu sichern – denn neben den direkten Vergleichen auf dem Eis liefern sich die Bulls aktuell im Fernduell auch einen tabellarischen Zweikampf mit den Tilburg Trappers um den zweiten Platz. So liegen die Mannen um Kapitän Kai Schmitz bei gleicher Spielanzahl doch lediglich drei Zähler hinter den Niederländern.

Es gibt also genug Gründe, unseren Jungs die Daumen zu drücken. Wie immer bieten BullsTV / SpradeTV die Partie im Livestream an. Aus unterschiedlichsten Kameraperspektiven und Blickwinkeln könnt ihr „fast“ live dabei sein. Ebenso halten wir euch über unseren Ticker aktuell und „in time“ über jeden Spielzug auf dem Laufenden. Bully im Sparkassen-Eisdom ist 20 Uhr, wir sind bereit! (Jy)