Halle. Unsere Saale Bulls haben somit am vergangenen Freitag die Testspielphase mit einem 4:2-Sieg (0:0, 1:2, 3:0) gegen die Hannover Indians beendet.

Mit einem nur 14-Mann besetzten Kader zeigten unsere Bulls Nerven und drehten einen 1:2-Rückstand am Pferdeturm. Sören Sturm, Patrick Schmid, Tatu Vihavainen, Sebastian Albrecht, Dennis Schütt, Lukas Valasek und Thomas Merl fehlten auf dem Eis.

Das erste Drittel in der Partie blieb torlos. Die Indians, die mit vier kompletten Reihen aufliefen, gingen im Mitteldrittel 2:1 in Führung. Matias Varttinen erzielte den Anschlusstreffer für unser Team. Bitter: Vojtech Suchomer ist in der zweiten Pause nach einem Check behandelt worden. Im letzten Drittel musste er vorzeitig vom Eis. 12+1-Kufencracks rissen das Ruder rum und holten sich den Auswärtssieg. Matias Varttinen, Marius Demmler und Thore Weyrauch netzten für uns ein.

Unser sportlicher Leiter Kai Schmitz attestierte unseren Saale Bulls eine Top-Leistung. „Die Jungs haben nicht nur gekämpft, sondern auch diszipliniert gespielt. Das hat sich ausgezahlt.“ Wider Erwarten ist unser finales Testspiel am Sonntagabend gegen die Hannover Indians aufgrund vieler Verletzungen im Team unserer Saale Bulls abgesagt worden.

Zwei Kracher zum Saisonauftakt

Sechs Testspiele absolvierten die Saale Bulls bislang in der Vorbereitung. Nun steht das kommende Wochenende im Fokus.

Die Männer starten endlich in die Meisterrunde – Eiszeit in der Oberliga Nord. Uns stehen zwei Kracher bevor. Zum ersten Punktspiel (20 Uhr) reisen unsere Saale Bulls zu den Miners vom Herner EV.

Am Sonntag begehen wir den Saisonauftakt gegen die Tilburg Trappers. Anbully ist 15 Uhr Sparkassen-Eisdom. Kommt zahlreich und unterstützt uns bei der heimischen Premiere. Dauerkarten für die Spielzeit 2022/23 sind auf unserer Homepage und im Fanshop erhältlich.