Halle (Saale) – Ein Torwart geht, ein anderer kommt: Die Saale Bulls haben zwei weitere Personalentscheidungen für die kommende Saison in der Eishockey-Oberliga bekanntgegeben.

Demnach wird Goalie-Talent Philipp Schneider den Klub aus Halle verlassen. Der 19-Jährige lehnte das Angebot des Vereins zu einer Vertragsverlängerung ab und entschied sich für einen neuen Klub, wo er sich mehr Spielpraxis erhofft. Welcher Verein das ist, wurde noch nicht bekannt.

Saale Bulls: Michel Weidekamp kommt aus Herne nach Halle

Der gebürtige Hallenser Schneider war Torwart Nummer drei bei den Bulls, musste im Playoff-Endspurt dann aber zwischen den Pfosten. Es waren seine letzten Auftritte für Halle.

Damit muss der Klub im Tor komplett neu planen, denn auch Justin Schrörs und Henning Schroth mussten bereits gehen. Die erste Personalie ist inzwischen geklärt: Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalkeeper Michel Weidekamp kommt vom Ligarivalen Herner EV nach Halle. Er ist der dritte Zugang.

Der 21-Jährige, der beim MEC die Rückennummer 27 tragen wird, spielte 2017 schon ein Mal für die Krefeld Pinguine in der DEL. Trotz seiner noch jungen Jahre ist er ein erfahrener Oberliga-Keeper (83 Einsätze), bei dem die Bulls noch viel Potential sehen. Ein zweiter Keeper für die neue Saison wird noch gesucht.

Stand der Kaderplanung bei den Saale Bulls

Abgänge: Nathan Burns, Maximilian Schaludek, Alexander Zille, Tim May, Dominik Patocka, Tim Marek, Maximilian Spöttel, Henning Schroth, Jonas Gerstung, Justin Schrörs, Jan-Niklas Pietsch, Marius Stöber, Philipp Schneider
Zugänge: Kyle Helms, Mark Heatley, Michel Weidekamp
Vertragsverlängerungen: Chris Francis, Finn Walkowiak, Eric Wunderlich

 (mz, 16.05.2019)