Leipzig – Im zweiten Anlauf hat es mit dem ersten Sieg für Ryan Foster als neuem Coach der Saale Bulls geklappt. Und das ausgerechnet im Prestige trächtigen Derby.

Am Sonntag gewann Halles Eishockey-Team nämlich das Oberliga-Spiel bei den Icefighters Leipzig mit 7:3 (2:1, 3:2, 2:0). Dreimal waren die Bulls zunächst durch Maximilian Schaludek (13.), Tim May (18.) und Chris Francis (28.) in Führung gegangen. Doch immer wieder gelang den Leipzigern vor 2.500 Zuschauern im Kohlrabizirkus der Ausgleich.

Dann jedoch brachen die Tore von Tim Marek (33.) und zweimal Tyler Mosienko (35. und 41.) die Widerstandskraft der Gastgeber. Den Schlusspunkt zum 7:3 setzte Verteidiger Jan-Niklas Pietsch drei Sekunden vor dem Ende des umkämpften Duells. (mz, 17.02.2019)