Tilburg – Bis zwei Minuten vor Spielende hatten die Saale Bulls geführt, am Ende jubelten die Tilburg Trappers doch noch: Zwei späte Tore haben das Spiel in der Eishockey-Oberliga am Freitagabend mit 4:3 zu Gunsten des souveränen Tabellenführers aus den Niederlanden entschieden.

Tyler Mosienko hatte die Gäste aus Halle, die am Mittwoch im Heimspiel noch überraschend gegen Tilburg gewonnen hatte, auf fremdem Eis zunächst in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich sorgten Maxilimian Schaludek und Nathan Burns für eine 3:1-Führung.

Doch dann erhöhte Tilburg den Druck auf das Tor von Justin Schrörs und kam Tor um Tor heran. In den Schlussminuten sorgte der Doppelschlag für die Entscheidung, die Trappers drehten das Spiel zu einem 4:3-Sieg. (mz, 01.03.2019)