In der letztjährigen Transferperiode hätte passieren können, dass die Saale Bulls trotz dessen gültigen Vertrages ohne Sergej Stas (S.O.S.)  in die Saison starten, hatte der Angreifer doch eine exklusive Ausstiegsklausel für Dynamo Minsk in der KHL.

Nach dem Verstreichen der entsprechenden Frist lief der Angreifer aber für die Saale Bulls auf und entwickelte sich zum erhofften Leistungsträger. In 46 Pflichtspieleinsätzen konnte der 28-jährige Stas 13 Treffer (zwei in Überzahl, einen zur Führung, einen zum Sieg) erzielen sowie 26 Beihilfen beisteuern.

In der aktuellen Transferperiode heißt es nun „S.M.S.“ – Saale Bulls mit Sergej Stas! Der 93-fache DEL-Spieler hat seinen Vertrag beim MEC Halle 04 verlängert und wird somit auch 2020/21 sicher für die Bulls auf Punkte- und Torjagd gehen.

Die MEC-Verantwortlichen sind froh, auch in der kommenden Spielzeit auf die Dienste des dreifachen weißrussischen Nationalspielers zurückgreifen zu können und wünschen ihrer Nummer 72 eine erfolgreiche und verletzungsfreie zweite Saison an der Saale. (Jy)