Mit der Erfahrung von bis dato vier Oberliga-Spielzeiten und schlussendlich 10, 15, 20 sowie 19 Scorerpunkten bei den entsprechenden Vereinen wechselte Moritz Schug im letzten Sommer an die Saale, wo der damals 22-Jährige bei den Bulls den nächsten Schritt seiner noch jungen Karriere machen wollte – am Ende findet sich mit 33 Zählern (sechs Tore, drei davon in Überzahl) ein persönlicher Drittliga-Bestwert in den Statistiken des Rechtsschützen.

Ein Wert, resultierend aus seiner Einsatzzeit bei den Bulls, einhergehend mit seiner sportlichen Weiterentwicklung, der den jungen Allrounder in den Fokus anderer Clubs rücken ließ. Dadurch wird der gebürtige Starnberger den MEC Halle 04 nach nur einer Saison verlassen und sich in der kommenden Spielzeit einer neuen Herausforderung stellen.

Die Verantwortlichen bedanken sich bei Moritz Schug für dessen im Bulls-Trikot gezeigten Leistungen und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren sportlichen wie privaten Lebensweg. (Jy)