Mit Kyle Helms, der aus der DEL2 von den Heilbronner Falken an die Saale wechselt, präsentiert der MEC Halle 04 seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit 2019/20.

Heute vor genau 33 Jahren im kanadischen Cambridge (Ontario) geboren, sammelte Helms seine ersten Eishockeyerfahrungen bei den Streetsville Derbys sowie den Cambridge Winter Hawks in den kanadischen Nachwuchsligen OPJHL und MWJHL.

Seit seinem sich im Jahr 2007 anschließenden Wechsel nach Deutschland kann der Angreifer auf ein Dutzend Spielzeiten in den beiden höchsten deutschen Spielklassen zurückblicken. Über die Zweitliga-Stationen Landsberg und Ravensburg spielte sich der Linksschütze bis in die Deutsche Eishockey-Liga (DEL), wo er zwischen 2010 und 2013 für München und Augsburg insgesamt 141 Partien absolvierte und hier 49 Scorerpunkte (17 Tore) erspielte.

In den letzten sechs Jahren stand der Angreifer, dessen Vater in Hameln geboren wurde (wodurch auch Kyle einen deutschen Pass besitzt), jeweils drei DEL2-Spielzeiten im Kader der Roten Teufel Bad Nauheim sowie zuletzt in dem der Heilbronner Falken. Insgesamt finden sich in der Vita des sowohl als Center als auch Flügelstürmer einsetzbaren Helms 453 Einsätze in Deutschlands zweithöchster Spielklasse, in denen er 102 Tore erzielen und 185 weitere Treffer auflegen konnte.

Nun also der Wechsel in die Händelstadt, wo der Deutsch-Kanadier seiner beeindruckenden Karriere ein weiteres Kapitel hinzufügen wird.

Der MEC Halle 04 wünscht Kyle Helms nicht nur alles Gute zum heutigen Geburtstag, sondern heißt seinen Neuzugang auch recht herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2019/20 im Bulls-Trikot mit der Rückennummer 7.