Mit  Moritz Schug  präsentiert der MEC Halle 04 seinen nächsten Neuzugang für die anstehende Spielzeit.

Der 22-jährige Schug, geboren im oberbayerischen Starnberg, verließ mit 16 Jahren seine Heimat in Richtung Nordrhein-Westfalen, um sich in Köln weiterzuentwickeln. Mit den Junghaien wurde er  2012/13 Meister in der Schüler-Bundesliga, steuerte für den Titel in 38 Partien 17 Tore bei und gab 37 Vorlagen. Nach anschließenden 51 Partien in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) für den KEC mit 21 Punkten (sieben Tore) absolvierte Schug 2014/15 seine ersten Schritte im Seniorenbereich: Für die Moskitos Essen als auch die Bären Neuwied lief er in Summe 33 Mal in der damaligen Oberliga West auf, konnte dabei drei Tore erzielen und sieben weitere Treffer vorbereiten.

Es folgten weitere Oberliga-Spielzeiten in Neuwied, Rostock, abermals Neuwied und in der letzten Saison in Herne. Neben bislang 167 Drittliga-Partien (27 Tore) finden sich auch vier Einsätze in der DEL2 in der persönlichen Vita Schugs, die er in der abgelaufenen Spielzeit für die Roten Teufel Bad Nauheim absolvieren konnte.

Der universell einsetzbare Schug ist im Team von Herbert Hohenberger in der Defensive eingeplant, wo er die Rolle der seltenen Gattung eines rechtsschießenden Verteidigers ausfüllt.

Der MEC Halle 04 heißt Moritz Schug recht herzlich an der Saale willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison im Trikot mit dem Bullenlogo. (Jy)