Der neue Meister gibt sich die Ehre – Hannover Scorpions zu Gast

Ehre, wem Ehre gebührt: Wer mit Patrick Schmid (72 Punkte, ligaweit der zweitbeste Wert), Tomi Wilenius (67/4.) und Robert Peleikis (62/6.) gleich drei Spieler unter den Top-Sechs-Scorern der Liga platzieren kann, mit Brett Jaeger den statistisch besten Goalie (GTS 2,60) der Liga im Kader hat, in der Defensive auf die Dienste von Robert Peleikis (62 Zähler), dem stärksten Verteidiger der Liga, zurückgreifen, die beste Offensive (215 Tore) und zweibeste Defensive (117 Gegentreffer) aufweisen kann und sich nahezu die gesamte Spielzeit auf Tabellenplatz eins wiederfand, ist am Ende verdient Meister geworden. 

Scorpions-Coach Tobias Stolikowski hat es geschafft, eine Vielzahl individuell starker Spieler zu einer Einheit, zu einer Mannschaft zu formen. Doch mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga Nord soll die Reise für die Niedersachsen noch lange nicht zu Ende sein. Genau wie die Saale Bulls haben auch die Mellendorfer die Unterlagen für einen eventuellen DEL2-Aufstieg eingereicht. 

Für beide Teams ist das Duell am Donnerstag eine echte Standortbestimmung vor den in Kürze beginnenden Playoffs. Wenn beide Mannschaften zum vierten Mal in der laufenden Saison aufeinandertreffen ist nicht davon auszugehen, dass der neue Meister nach dem Titelgewinn einen Gang runterschaltet. Zum einen können die Niedersachsen mit einem Erfolg die magische 100-Punkte-Marke knacken, zum anderen dürfte auch noch das letzte Duell in Mellendorf im Hinterkopf stecken, wo man eine eigene 5:1-Führung noch aus der Hand gab, die Bulls mit dem 7:5-Erfolg eine 18 Spiele andauernde Siegesserie der Skorpione beendete. Und auch die Bulls, die sich bereits das Heimrecht für die anstehende „heiße Saisonphase“ gesichert haben, dürften noch Ziele haben. Denn sollte man mindestens zwei Zähler einfahren schiebt man sich in der nach Punkten sortierte Tabelle an den Tilburg Trappers vorbei und stünde auf Rang zwei…

Für Spannung ist also mehr als gesorgt. Bully am Donnerstag im Sparkassen-Eisdom ist 19 Uhr, BullsTV/SpradeTV übertrage die Partie live. (Jy)

 

pastedGraphic.png

Pflegedienst Biene präsentiert die “Zahlen & Fakten” zur Partie

Saale Bulls vs. Hannover Scorpions (01.04.2021)

  • Gesamtbilanz: 18 Spiele, 9 Siege (1xnV), 9 Niederlagen (1xnV, 1xnP), 65:63 (+2)
  • Heimbilanz: 8 Spiele, 3 Siege, 5 Niederlagen (1xn), 27:29 Tore (-2)
  • Kalender-Historie 1. April:
      • 2012 (A) Bad Tölz 2:4 (N)