Per Online-Einkauf Globus-Qualität genießen
„Globus-Online-Abholservice“ mit 8.000 Artikeln verfügbar

Halle (Saale), 13. Januar 2020. Während an der Hallenser Dieselstraße derzeit die Bauarbeiten für ein neues modernes Globus SB-Warenhaus in die letzte Phase gehen, hat der Globus-Markt im Halleschen Einkaufspark (HEP) geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung im Frühjahr 2020 müssen die Hallenserinnen und Hallenser aber nicht auf die gewohnte Globus-Qualität verzichten. Ab Mitte Januar können Globus-Kunden ihren Einkauf exklusiv im Internet unter globus.de/abholservice erledigen – kostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

„Wir möchten unseren Hallenser Kunden auch weiterhin die Möglichkeit geben, bei Globus einkaufen zu können. Mit dem ‚Globus-Online-Abholservice’ bestellen sie ihre gewünschten Produkte ganz einfach online und holen sie dann an der umfunktionierten Globus-Waschstraße an der Leipziger Chaussee ab.“, sagt Rene Klauer, Geschäftsleiter des Globus SB Warenhauses in Halle. „Zudem freuen wir uns sehr, dass unser Markt in Leipzig-Seehausen uns in dieser Übergangsphase mit den nötigen Waren für unsere Kunden versorgt.“

Der „Globus-Online-Abholservice“ wurde vom Bereich Multichannel in Kooperation mit dem der Firma „getnow“ entwickelt und getestet. Er ist das erste sogenannte „Click&Collect-Angebot“ des Unternehmens in der Region. „Für das Globus-Multichannel-Team war dieses Projekt eine sehr spannende Herausforderung, die wir gemeinsam mit vielen Kollegen und Kolleginnen in sehr kurzer Zeit meistern konnten. Jetzt freuen wir uns auf die ersten Bestellungen“, sagt Daniel Richter, Leiter Multichannel bei Globus.


So funktioniert der „Globus-Online-Abholservice“ für Halle (Saale)
Globus-Kunden können unter globus.de/abholservice auf den Online-Shop zugreifen. Nach Angabe der Kontaktdaten kann aus 8.000 Artikeln des täglichen Bedarfs, darunter auch Waren der Globus-Eigenproduktion von Fachmetzgerei und Meisterbäckerei, ausgewählt und in einen virtuellen Warenkorb gelegt werden. Im nächsten Schritt wird ein Zeitfenster festgelegt, wann die Bestellung abgeholt werden möchte. Die Bezahlung der Waren erfolgt bei Abholung in den üblichen Zahlungsarten. Auch die Globus-Kundenkarte behält ihre Gültigkeit und kann beim Bestellvorgang wie gewohnt genutzt werden.
Damit die Bestellungen optimal gekühlt und gelagert werden, wurde ein Teil der Waschstraße in der Leipziger Chaussee 147, 06112 Halle, zur Abholstation umgebaut. Dort sind ab sofort montags bis samstags Globus-Mitarbeiter vor Ort und händigen von 10:00 bis 20:00 Uhr die bestellten Artikel aus. Gepickt wird die Ware während der Übergangsphase im benachbarten Globus-Markt Leipzig-Seehausen.

 

Über Globus
Vor über 190 Jahren gegründet, ist Globus als saarländisches Familienunternehmen heute für viele Menschen nicht nur Einkaufsstätte, sondern Lebensmittelpunkt und Treffpunkt in der Region. Globus betreibt in Deutschland insgesamt 46 SB-Warenhäuser und beschäftigt rund 19.000 Mitarbeiter. Mit einem Umsatz von 3,38 Mrd. Euro gehören die Globus SB-Warenhäuser innerhalb der deutschen Handelslandschaft damit zu den „Kleinen unter den Großen“. Jeder GlobusMarkt ist zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in der Region. Frische Qualität und
Eigenproduktion stehen dabei im Fokus. In den Globus-eigenen Meisterbäckereien, Fachmetzgereien und Gastronomien bereiten die Mitarbeiter ihren Kunden täglich eine Vielzahl an Produkten selbst zu. Regionale Partnerschaften spielen bei Globus eine zentrale Rolle. Jeder Markt arbeitet mit bis zu 100 Produzenten und Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Soziales Engagement, wie die Unterstützung von Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit den regionalen Tafeln, ist für die Globus-Märkte selbstverständlich. Um die sozialen Aktivitäten der
Globus-Gruppe zu bündeln und sie effizienter und zielgerichteter zu gestalten gründete der geschäftsführende Gesellschafter der Globus Holding, Thomas Bruch, 2005 die gemeinnützige Globus-Stiftung. Im Inland liegt der Förderschwerpunkt auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen mit dem Schwerpunkt der Eingliederung ins Berufsleben. Im Ausland liegt der Schwerpunkt auf der Verbesserung der medizinischen Versorgung sowie Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Regionen, in denen Menschen Unterstützung benötigen.