Fast 4.000 symbolische Tickets, die durch Saale Bulls Fans gekauft wurden, fünf Spieltags-Präsentatoren, 20 Spender, 30 direkt an der Produktion Beteiligte, darunter 16 Partner, sechs Medienpartner (Fernsehteams von MDR & Pro7 MAXX, Medienvertreter von Radio Brocken, MDR Sputnik, Mitteldeutsche Zeitung, Eishockeynews), die über das Summergame berichteten – und als Ergebnis: Beste Unterhaltung in Spielfilmlänge.

So fällt aus hallescher Sicht die durchweg positive Bilanz unseres ersten virtuellen Summergame gegen die EXA IceFighters Leipzig aus, welches am Ostermontag ein wenig Eishockeyfeeling aus dem Sparkassen-Eisdom in die Welt hinaustrug und zumindest für ein paar Stunden die aktuellen Geschehnisse um uns herum in den Hintergrund rücken ließ.

Auch wenn wir uns auf der Konsole den Gästen aus der Nachbarstadt geschlagen geben mussten*, gehen beide Clubs als Sieger aus dieser Aktion hervor. Nach mehreren Spielzeiten, in denen auch auf Vorstandsebene Eiszeit herrschte, sprang André Krüll (Geschäftsführer EXA IceFighters Leipzig) Ende März über seinen Schatten und stellte uns seine Idee vor. Binnen kürzester Zeit konnte das Projekt – Dank der Unterstützung zahlreicher Ehrenamtlicher und Partner, Sponsoren sowie Spendern und natürlich den vielen Ticketkäufern aus beiden Lagern – erfolgreich realisiert werden.

*Angesichts der Tatsache, dass Gegenspieler Patrick Glatzel einst mit seinen „Konsolen Kumpels“ sogar den 2. Platz der „EA SPORTS™ NHL™“ WELT-Rangliste belegte, haben sich unsere Jungs mehr als achtbar geschlagen!

Wir möchten uns bei Euch allen herzlichst bedanken, durch den Beitrag jedes Einzelnen von Euch konnte das Derby so erfolgreich sein! Unser Dank gilt natürlich auch dem Lokalrivalen aus Leipzig für die Initialzündung dazu.

Wir blicken nun weiter optimistisch in die Zukunft und freuen uns auf spannende Duelle in der Saison 2020/21, bei denen die Saale Bulls das Eis „traditionell“ als Sieger verlassen dürfen, nach den Ausrutschern in der abgelaufenen Saison.

Bleibt wohlauf und gebt aufeinander acht, egal ob in Halle (Saale) oder Leipzig – die aktuellen Herausforderungen können wir nur gemeinsam meistern.

 


Hier geht es zum vollständigen Summergame auf Bulls TV!

 

PS: Die Wetteinsätze beider Clubchefs werden beim ersten Derby eingelöst. So wird André Krüll im Flucki-Kostüm im Sparkassen-Eisdom vor dem Spiel aufs Eis gehen und Daniel Mischner im Kohlrabizirkus ein Spiel im Leipziger Fanblock „erleben dürfen“. Im Sinne der sportlichen Fairness wird der „Wettverlierer“ dabei aber jeweils vom Kollegen aus der Nachbarstadt unterstützt.