Nachdem das Thema notwendiger Corona-Tests vergangene Woche bzw. im Vorfeld des eigentlich für Sonntag geplanten Testspiels hohe Wellen geschlagen hatte, freuen wir uns umso mehr, dass es innerhalb unserer Liga diesbezüglich keine Differenzen gibt.

Aufgrund der durch die von der Stadt Halle (Saale), auf Grundlage § 28 Infektionsschutzgesetz getroffenen und notwendig gewordenen Schutzmaßnahmen, müssen die Gast-Teams der noch im Spielbetrieb befindlichen halleschen Sportmannschaften bis auf Weiteres einen negativen Corona-Test vorweisen, welcher nicht älter als 48 Stunden ist.

Nach den negativen Erfahrungen des Wochenendes nahm Präsident Daniel Mischner umgehend Kontakt zu allen Vereinen der Oberliga-Nord auf, um hier verbindlich abzuklären, ob unsere Ligakonkurrenten die behördlichen Anforderungen erfüllen werden. Dies wäre grundsätzlich die Voraussetzung dafür, um ab dem 06. November (Start der Meisterschaftsrunde) einen regulären Spielbetrieb durchführen und Heimspiele der Saale Bulls stattfinden lassen zu können.

Es freut uns außerordentlich, dass uns von allen Vereinen positive Antworten hierzu erreichten. Einem geordneten Ligastart steht demzufolge nichts mehr entgegen.

Wir bedanken uns bei allen Clubs der Oberliga Nord für dieses sportlich faire und in unseren Augen selbstverständliche Verhalten und freuen uns auf spannende Spiele!