Jannik Striepeke und Finn Walkowiak studieren an der Hochschule Merseburg

1 Hochschule – 28 Studiengänge – 1000 Möglichkeiten!“ So wirbt unsere Partnerin, die Hochschule Merseburg, für ihre Leistungen. Dass diese Möglichkeiten durchaus attraktiv sind, bestätigen auch unsere #11 Finn Walkowiak und unsere #16 Jannik Striepeke. Sie studieren dort beide BWL und streben, neben den regelmäßigen Siegen auf dem Eis, hier einen erfolgreichen Bachelor of Arts – Abschluss an.

 

Der Campus bietet viele Möglichkeiten die das studieren unheimlich erleichtern. Lerngruppen, Workshops und eine entspannte Lernatmosphäre sowohl in den Räumlichkeiten als auch in den Parks der Universität. Leider können wir diese Möglichkeiten, mit unserem straffen Pensum als aktive Eishockeyspieler, nur selten in vollem Umfang nutzen und weichen häufig auf die erweiterten Onlinemöglichkeiten der Hochschule aus“, berichtet Finn.

 

Sport und Studium ist hier definitiv miteinander vereinbar. Wir haben alle Skripte und Vorlesungen in digitaler Form vorliegen. So können wir uns verpasste Vorlesungen bequem im Bus anschauen und uns direkt zu den Fakten austauschen. Wir pushen uns hier gern gegenseitig. Gerade wenn man nach einem Spiel oder Training eigentlich durch ist, tut es gut jemanden an seiner Seite zu wissen, welcher einen immer wieder antreibt abseits des Eises. Ich denke sonst wäre die ein oder andere Prüfung für uns nicht so gut ausgefallen“, gibt Jannik ehrlich zu. 

 

Eine genaue Übersicht darüber was die Hochschule Merseburg an Studiengängen anbietet, findet ihr hier: hs-merseburg.de!