Seit seinem Wechsel 2019 von den Hannover Indians nach Halle wuchs Lukas Valasek trotz seiner jungen Jahre immer mehr in die Rolle eines Leistungsträgers hinein und wusste zu überzeugen. Die Gründe? Ganz einfach: „Ich habe hier immer die Chance bekommen, mich weiterzuentwickeln“, so Valasek über die vergangenen drei Jahre. Eine Aussage, die sich auch mit Pflichtspiel-Zahlen unterstreichen lässt: Nach 25 Punkten (neun Tore) in seinem ersten Jahr ließ der Stürmer in der zweiten Spielzeit 55 Zähler (19 Treffer) folgen, in der abgelaufenen Saison fanden sich am Ende bei 29 Toren 66 Scorerpunkte auf dem persönlichen Konto der halleschen Nummer 74 wieder.  

Eine beeindruckende Entwicklung, die augenscheinlich noch nicht am Ende ist. „Ich habe noch Luft nach oben und bin froh, hier bleiben zu können“, so der 25-Jährige über seine Vertragsverlängerung, die während der Saisonabschlussfeier am Samstag bekannt gegeben wurde. „Es ist nicht mein Ziel, in der Oberliga zu bleiben. Und da Halle um den Aufstieg kämpft, passt das gut zusammen“, so der Rechtsschütze über seinen Verbleib beim Nordmeister und die Ziele für die kommende Saison. 

„Lukas war der erste Spieler, den wir unbedingt halten wollten“, zeigt sich auch Kai Schmitz, der Sportliche Leiter, erfreut über die Zusage des Angreifers, der somit in seine vierte Spielzeit im halleschen Trikot gehen wird. Die Saale Bulls schätzen sich glücklich, Lukas Valasek weiterhin im Kader zu haben und wünschen ihm eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2022/23. (Jy)