Am Freitag empfangen die Saale Bulls mit den Hannover Scorpions  D I E  bislang dominierende Mannschaft der Oberliga-Nord-Saison 2020/21: Tabellenführer mit 16 (!) Punkten Vorsprung auf den Serienmeister, eben jene Tilburger erst am Dienstag personell dezimiert mit 3:2 bezwungen, mit 102 Toren die beste Offensive der Liga, mit Tomi Wilenius den torgefährlichsten Spieler der Liga (18 Treffer), mit Robert Peleikis (32 Zähler) den punktbesten Defender in den eigenen Reihen, weitere klangvolle Namen wie Patrick Schmid, Mario Valery-Trabucco, Fedor Kolupaylo, Alexander Heinrich oder auch Julian Airich im Kader, seit 15 Spielen ungeschlagen, nur eine (!) Niederlage seit Saisonbeginn – Namen und Werte, die Respekt abverlangen und somit vor dem Duell im Sparkassen-Eisdom die Rollen klar verteilt sind. Oder etwa doch nicht ganz so klar?

Denn wer holte am Silvester-Vorabend in Mellendorf einen 1:3-Rückstand auf und rang den Scorpions somit noch einen Zähler ab? Wer ist seit knapp zwei Jahren im Sparkassen-Eisdom gegen das Team aus der Wedemark ungeschlagen? Wer ließ bei den letzten beiden Auftritten der Spinnentiere an der Saale nur einen Gegentreffer zu? Und schlussendlich: Bei wem steht mit Sebastian Albrecht – mit einer Fangquote von 92,4 % und zwei Shutouts – der aktuell statistisch beste Goalie der Liga im Gehäuse? Die Antwort auf die letzten vier Fragen lautet „Saale Bulls“.

Kleinmachen gilt somit nicht, das Team von Ryan Foster kann getrost mit breiter Brust in das Duell gegen den Ligenprimus gehen. Gewiss, die Aufgabe wird sicherlich alles andere als einfach, das Spiel wird alle Beteiligten an ihre körperlichen Leistungsgrenzen führen (müssen), um sich wichtige Punkte zu sichern. Mit Christoph Koziol, Jan-Niklas Pietsch sowie Victor Knaub stehen drei ehemalige Bulls-Akteure im Kader der Gäste aus der niedersächsischen Landeshauptstadt, die mit einem Erfolg an der Saale ihre Siegesserie ausbauen wollen. Ein Unterfangen, welches die Bulls nur allzu gerne verhindern wollen, um sich ihrerseits wichtige Zähler zu sichern und mit einem Erfolg auf Platz fünf der Tabelle vorzurücken. Das Team um Kapitän Kai Schmitz ist dafür bereit, Bully im Sparkassen-Eisdom ist 20 Uhr. (Jy)


Das Punktspiel gegen die Hannover Scorpions wird präsentiert von

    &    


 

Tabelle der OL-Nord (nach dem 20. Spieltag):

 

Zahlen und Fakten zum Spiel Saale Bulls vs. Hannover Scorpions

• Gesamtbilanz: 16 Spiele, 8 Siege (1xnV), 8 Niederlagen (1xnV, 1xnP) 55:52 Tore (+3)
Heimbilanz: 7 Spiele, 3 Siege, 4 Niederlagen (1xnV), 24:23 Tore (+1)
Bulls gewannen vier der letzten fünf Duelle, konnten in jeder dieser Begegnungen punkten.
• Letzte Niederlage gegen die Scorpions im Sparkassen-Eisdom liegt knapp zwei Jahre zurück (03.02.2019); bei den letzten beiden Gastauftritten gelang den Niedersachsen lediglich ein Treffer.

Kalenderhistorie
08.01.2005  (H) EHC Solingen    5:7 (N)
08.01.2006  (A)  Rostock Piranhas   5:2  (S)
08.01.2010  (H)  Blue Lions Leipzig   2:4  (N)
08.01.2012  (A)  Black Dragons Erfurt   9:3  (S)
08.01.2016  (A) Wedemark Scorpions   6:5 n.P. (S)
08.01.2017  (H)  Crocodiles Hamburg   2:3  n.V. (N)


SPIELTAGSGEWINNSPIEL

Mitmachen und ein Samsung A21s gewinnen am 08.01.2021

Unser neuer Partner TarifeGuru verlost in dieser Saison zu jedem Heimspiel ein Handy.

Lose sind (nur am Spieltag) für nur 2,50 € auf unserer Homepage käuflich zu erwerben.

In der 2. Dirttelpause wird dann im Livestream auf SpradeTV per Zufallsgenerator der oder die glückliche Gewinner/in ermittelt. (Zusätzlich werden die Gewinner per Mail benachrichtigt.)


 

ACHTUNG  + + +  Jetzt NEUHEITEN entdecken  + + +  Aktuell nur ONLINE

Aufgrund der aktuellen Geschäftsschließungen (Lockdown) könnt Ihr Eure gewünschten Fanartikel
zur Zeit nur im Online-Fanshop  beziehen.
Wir hoffen, dass wir Euch auch bald wieder im Fanshop im Globus-Markt begrüßen dürfen.