HEUTE ist es soweit: Das an Geschichte (und Geschichten) reiche „ewige Duell“ zwischen den Saale Bulls und den EXA IceFighters steht auf dem Spielplan und fügt der Derbygeschichte ein weiteres Kapitel hinzu: das des ersten Geisterspiels zwischen den beiden Rivalen.

Über das besondere Verhältnis zwischen beiden Teams wurde in den vergangenen Jahren viel geschrieben, der Sieg gegen den Nachbarn ist manchem Fan wichtiger als die Abschlussplatzierung in der Tabelle. Und trotz aller „Hass-Liebe“ respektiert man einander, hält auch in schwierigen Zeiten zusammen, wie das „Virtuelle Summergame“ in diesem Frühjahr eindrucksvoll bewiesen hat.

Die „realen“ Duelle leben von der Stimmung von den Rängen, den Emotionen, dem ganz besonderen Derbycharakter. All dies ist in diesem Jahr leider (noch) nicht gegeben – und doch gilt es, all dies auszublenden und drei wichtige Zähler gegen die Messestädter einzufahren. Im Kader der Sachsen stehen mit Patrick Glatzel, Maximilian Spöttel, Robin Slanina, Alexander Zille und „Mister Derby“ Florian Eichelkraut gleich fünf ehemalige Bulls-Akteure, die zusammen knapp 930 Mal das MEC-Trikot überstreiften und natürlich besonders im Blickpunkt stehen werden.

Die Bilanz zwischen beiden Mannschaften ist nahezu ausgeglichen, mit einem Erfolg können die Bulls nach Siegen mit den Leipzigern gleichziehen. Natürlich könnte man auch ausführen, dass das Momentum aktuell bei den IceFighters zu liegen scheint, die am vergangenen Sonntag im vierten Saisonspiel ihren ersten Sieg einfahren konnten, während die Bulls Punkte in Erfurt liegengelassen haben. Man könnte aber auch die überragende Heimbilanz der Bulls zu Rate ziehen, die in bislang 23 Aufeinandertreffen an der Saale 17 Mal das Eis als Sieger verlassen konnten.

Doch wie meinte schon Alfred Preißler, seines Zeichens Dortmunder Fußball-Legende: „Grau is‘ im Leben alle Theorie, aber entscheidend is‘ auf’m Platz.“ Angewandt auf die aktuelle Situation und das Oberliga-Eishockey betreffend bedeutet dies, dass trotz aller Tristesse und Umstände ein ganz besonderes Spiel auf dem Programm steht – das Mitteldeutsche Derby zwischen den Saale Bulls und den EXA IceFighters Leipzig! (Jy)

 


 

Das erste Mitteldeutsche Derby der Saison 20/21 wird präsentiert vom:


 

Tabelle der OL-Nord (nach dem 4. Spieltag):

 

Zahlen und Fakten zum Spiel Saale Bulls vs. EXA IceFighters Leipzig

80. Spiel gegen eine Mannschaft aus Leipzig
• Gesamtbilanz: 45 Spiele, 22 Siege (1xnV, 3xnP), 23 Niederlagen (4xnV), 156:157 Tore (-1)
Heimbilanz: 23 Spiele, 17 Siege (3xnP), 6 Niederlagen (2xnV), 92:62 Tore (+30)
In den vergangenen sechs Heimduellen erzielten die Bulls jeweils exakt vier Tore.

Kalender-Historie
6 Spiele, 3 Siege (1xnP), 3 Niederlagen (1xnP)
20.11.2004 (A)  EHV Schönheide    7:4   (S)
20.11.2005 (A)  EC Timmendorfer Strand   0:4   (N)
20.11.2009 (H)  Blue Lions Leipzig   2:3 n.P.   (N)
20.11.2011 (H)  EHC Erfurt    4:3   (S)
20.11.2015 (H)  ESC Wedemark Scorpions   4:3 n.P.   (S)
20.11.2016 (A)  Tilburg Trappers   2:4  (N)

 


 

SPIELTAGS-GEWINNSPIEL

Mitmachen und ein Samsung A21s gewinnen am 20.11.2020

Im Monat November verlost unser neuer Partner TarifeGuru zu jedem Heimspiel ein Handy.

Lose sind (nur am Spieltag) für nur 2,50 € auf unserer Homepage käuflich zu erwerben.

In der 2. Dirttelpause wird dann im Livestream auf SpradeTV per Zufallsgenerator der oder die glückliche Gewinner/in ermittelt.